Traumhaus

Home: Haus bauen > Sie sind hier > Wohnen und Leben


Wohnen und Leben

Hauskauf statt Neubau?

Das Traumhaus

Grundstück

Bauplatz

Barrierefreies Wohnen

Hausboot

Home


Links | Kontakt | Sitemap

Das Traumhaus

Für mich als Architekt besteht ein Traumhaus aus einer gelungenen Mischung von Lage, Anbindung, Funktionalität, durchdachtem Energiekonzept, intelligenter Haustechnik, ökologischen Baustoffen - und: es kann "mitwachsen". Ein Traumhaus muss nicht groß und teuer sein. Es muss passen.

Planbar: Das perfekte Haus

Traumhaus

Den Entwurf reifen lassen

Ob das Traumhaus am Meer, ein renoviertes Bauernhaus, eine Stadt Villa mit modernem Design, oder "nur" die eigenen 4 Wände im Grünen: Wie auch immer die Vorstellung von einem idealen Haus aussehen mag - lassen Sie sich Zeit in der Vorbereitungsphase (= Planung)! Ich empfehle meinen Kunden, das geplante Haus erst einmal in die Schublade zu geben und 3 Wochen später wieder anzusehen. Sie werden staunen, wieviele neue Ideen aufkommen, wenn man einen Entwurf einmal zur Seite legt und setzen lässt. Ein Traumhaus bauen braucht Zeit, und die sollten Sie sich nehmen. Wenn Sie einmal 5 Jahre in ihrem Haus leben, weiß keiner mehr ob dies nun 3 Monate früher oder später fertig wurde. Wohl aber werden Sie sich ärgern, wenn Sie ein Leben lang ihre Wäsche zum Waschen in den Keller tragen müssen.

Individueller Geschmack und objektive Funktionalitäten

Der eine mag puristische Architektur, der andere verspielte Details, und der Dritte renoviert lieber einen Bauernhof und mag bei der Einrichtung auch nicht auf einen Hocker im Landhausstil verzichten. Geschmäcker sind verschieden, aber bei Funktionalitäten gelten durchaus objektive Regeln. Ob Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Generationenhaus, horizontale Aufteilung (=Geschosswohnungsbau) oder vertikale Aufteilung (= Reihenhaus): Haus und Funktionalität gehört zusammen, bereits beim ersten Skizzenstrich Ihres Architekten. Bei der Wahl der Materialien stellen wie heute ebenfalls eine zunehmende Vielfalt fest. Es gibt Häuser in Lehmbauweise, Holz, Beton oder der klassische Ziegel, doch jeder Baustoff hat seine Vor- und Nachteile; hier sollten Sie sich von Ihrem Architekten beraten lassen.


Tags: Wohnungsbau Windkraft Bausparvertrag Energie sparen Blockheizkraftwerk Wärmedämmung Pool Dachausbau Baumängel Klimaanlage Förderung Bad Fertighaus Entkernung Barrierefreie Wohnung Altbau Auslandsimmobilie Holzhaus Kamin Küche Versicherung Eigenleistung Bebauungsplan

Oft übersehen: Die Details im Haus

In Anlehnung an die alte Weisheit "das Ganze ist mehr als die Summer seiner Details" möchte ich anfügen: es ist nicht nur der grosse Entwurf, sondern es sind auch die Details, die ein Gebäude lebenswert und zu einem Traumhaus machen. Es macht ja wenig Sinn, den Stellplatz für den Wagen weit entfernt von der Küche und Speis anzuordnen, wird dies doch einer der wichtigsten Wege, die in einem Haus zu erledigen sind. Eine Waschmaschine gehört auf einen 40 cm hohen gemauerten und gefliesten Block, das erspart Bücken und Kreuzschmerzen. Und Abwurfschächte für Wäsche ersparen Treppengänge mit großen Wäschetrommeln, sollten aber nicht, Stichwort Schallübertragung, zum "Haustelefon" werden. Das gehört an Verteiler oder Gänge angeordnet, mit Deckel. Es sind gerade die funktionalen Details, die der Traumhaus Designer nicht vergessen sollte.

Haus selber bauen: Wieviel Eigenleistung ist sinnvoll?

Wo ein ganzer LKW mit Baumaterialien vielleicht 700 EUR kostet, da kommen die 4 angestellten Maurer, die diese Materialien verarbeiten, pro Monat schnell auf 12.000 EUR und mehr. Es liegt also auf der Hand, dass selber bauen für viele eine überlegenswerte Alternative darstellt, um Baukosten zu sparen.
Nun spricht grundsätzlich nichts gegen Eigenleistung. Nur - man sollte die eigenen Fähigkeiten auch realistisch einschätzen. Das ganze Eigenheim selbst in Eigenleistung zu bauen kommt daher nur für die Wenigsten in Frage. Wenn, dann Gewerke, wo man sich auskennt, wie z.B. Fliesen legen, oder Gipsen, manche können mit Holz gut umgehen, andere verstehen etwas von Elektrik oder Haustechnik. Beim Hausbau würde ich daher als Eigenleistung maximal 2 Gewerke empfehlen.
Doch viele überschätzen sich. Seien es die eigenen Fähigkeiten, oder die Zeit. Generell sollte daher auch mit Banken realistisch verhandelt werden, wenn bei der Erstellung eines Finanzierungsplanes die Eigenleistung als Eigenkapital angerechnet wird.

 

 

© 2010 www.haus-bauen.net | Hausbau: Das perfekte Traumhaus | Impressum | Datenschutz/Privacy