Poolbeleuchtung

Home: Haus bauen > Sie sind hier > Rund ums Haus


Der Swimmingpool

Pooltechnik

Pool und Wasser

Poolabdeckungen

Beleuchtung & Zubehör

Poolreinigung & Pflege

Der Dachgarten

Dachgartenbau

Dachbegrünung

Home


Links | Kontakt | Sitemap

Poolbeleuchtung & Zubehör

Um den Swimmingpool aufzuwerten, gibt es diverses Zubehör. So schafft eine Poolbeleuchtung in den Abendstunden herrliche Eindrücke - eine Investition, die eine Überlegung wert ist! Die 300 W Strahler der Pool-Lampen sind zwar Stromfresser, aber die Poolbeleuchtung kommt ja selten zum Einsatz.

Feierabend: Es werde Licht im Pool

Pool Beleuchtung

Lichter, Lampen und Leuchten fuer den Swimmingpool

Je nach Farbe des Poolbelages entstehen hier recht interessante Effekte, denn eine Poolbeleuchtung kann auch mehrfarbig eingebaut werden, per Knopfdruck ändert sich dann die Wasserfarbe. Poolbeleuchtung wird üblicherweise als Niederstromanlage eingebaut (24V). Die Kabel sollten unmittelbar nach der Poolbeleuchtung im Stahlbeton über das Wasserniveau hochgezogen werden, sie vermeiden somit Eindringen von Poolwasser in die Poolbeleuchtungs-Anlage. Pool-Lampen sind auch als solar betriebene Versionen erhätlich. Praktisch: Da sie mit Solarzellen funktionieren, müssen keine Kabel verlegt werden.

Pool-Lampen: Effekte für die "Light Show"

Mit Acrylglasfasern (Plexi Glas) lassen sich erstaunliche Effekte für die farbige Poolbeleuchtung erzielen. Dazu muss bereits in den Beton die Acrylkabel eingelegt werden, je mehr je besser, die alle zu einem kleinen Raum geführt werden wo sich die Lichttechnik für die farbige Poolbeleuchtung befindet. Hier kann man dann abwechselnde Farbimpressionen einbauen oder nur einfarbig beleuchten. Farbige Pool-Leuchten sind eine sehr elegante Sache und kosten nicht viel. Die Poolbeleuchtung muss dabei nicht farbig sein, es kann also je nach Anlass die "Light Show" modifiziert werden.
 
 


Tags: Immobilien Solarenergie Dach Pellets Bausparkasse Haftung Immobilienfinanzierung Hauskauf Spanien Dachausbau Wintergarten Solarstrom Baugeld Hypothek Immobilienversicherung Brennwertkessel Wohnung Bebauungsplan Abwasser Heizkörper Warmwasser Passivhaus Regenwasser-Recycling Bau Holzhaus Klima-Anlage Ökohaus Fertighaus Baumängel

Gegenstromanlage

Empfehlenswert besonders für kleinere Schwimmbäder ist die Gegenstromanlage: Hier wird durch eine Druckpumpe ein Wasserstrahl hergestellt, gegen den man dann anschwimmen kann. Der Druck und Position wird meist mit Magnetschaltern bedient. Die Gegenstromanlage kann leider nicht an die Umwälzpumpe angeschlossen werden, dafür reicht der Druck nicht. Die Gegenstromanlage bedarf einer sehr kräftigen Pumpe, man möchte ja ein wenig Strömung im Pool erreichen, gegen die man hernach anschwimmen kann. Die Gegenstromanlage sollte gleich beim Betonieren mit eingebaut werden (wenigstens die "Muschel", also das Formteil, der Rest kann später gemacht werden), denn nachträgliches Anbohren von Poolwänden ist nicht empfehlenswert.

Poolmassageduschen

Über die Wassereinlassdüsen lässt sich allerhand weiteres Zubehör installieren, z.B. Poolmassageduschen. So kann man die kräftige Poolpumpe in den Zeiten der Umwälzung zur Nackenmassage nutzen; der Swimmingpool wird zum Whirlpool. Solche Massageduschen gibt es als lineare Wasserauslässe (Regendusche) oder als Massagestrahl. Die Poolmassagedusche ist recht einfach anzuschließen.


 
 

© 2010 | Pool-Lampen, Pool-Lichter, Pool-Leuchten fuer den Swimmingpool: www.haus-bauen.net | Impressum | Datenschutz/Privacy